Preisverleihung 'Jugend zeigt Zivilcourage'

Am 30. Januar 2020 hat unser Verein zum zweiten Mal den Preis 'Jugend zeigt Zivilcourage' verliehen. Damit sollen Jugendliche und junge Erwachsene ausgezeichnet werden, die sich mit Engagement und Mut aktiv für andere engagieren. Auf diese Weise möchten wir junge Menschen darin bestärken, sich für demokratische Werte sowie für die Wahrung von Menschenrechten einzusetzen – auch in ihrem persönlichen Alltag. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Für ihre vorbildhafte und gegenwartsbezogene Erinnerungsarbeit zeichnen wir in diesem Jahr eine Projektgruppe der Albert-Schweitzer-Schule Sinsheim sowie zwei Vertreter der Nachwuchsakademie der TSG 1899 Hoffenheim aus. Gemeinsam spürten die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dem Schicksal der jüdischen Hoffenheimer Brüder Menachem Mayer und Fred Raymes nach. Aus dieser Beschäftigung entstanden ein Mahnmal, ein historischer Wanderweg sowie der 2018 fertiggestellte Centropa-Film ‚Zahor – erinnere dich‘.

In Räumlichkeiten der TSG 1899 Hoffenheim würdigten unter anderem der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte sowie Landrat Stefan Dallinger das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger. Anschließend kamen die jungen Erwachsenen selbst zu Wort. Ihre Erzählungen machten deutlich, wie nachhaltig sich die Auseinandersetzung mit der Geschichte auf ihr Leben ausgewirkt hat.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und gratulieren noch einmal den Preisträger*innen!

Zurück