Ihre Spende für Emil Gumbel

Crowdfunding-Aktion "Motion Comic über frühen Nazi-Gegner Emil Gumbel"

Wie lässt sich die Aushöhlung einer Demokratie beizeiten erkennen und wie können wir dieser Entwicklung entgegensteuern? Antworten auf diese sehr aktuellen Fragen hält unsere Geschichte zur Genüge bereit – sofern man die nationalsozialistische Diktatur nicht nur von ihrem Ende her betrachtet, sondern auch ihre Vorgeschichte hinreichend in den Blick nimmt. Darum möchten wir mit unseren Motion Comics Jugendlichen die Geschichten mutiger Menschen näherbringen, die während der Weimarer Republik und unter der NS-Diktatur Widerstand gegen die Nazis sowie deren Verbündete geleistet haben. 

Mit Ihrer Hilfe können wir den Einsatz eines der mutigsten und bekanntesten Menschenrechtsaktivisten – Emil Julius Gumbel – für Frieden und Gerechtigkeit in einer animierten Bildergeschichte veranschaulichen. Hier geht es direkt zu unserer Crowdfunding-Aktion "Motion Comic über frühen Nazi-Gegner Emil Gumbel". Wir freuen uns über jeden Unterstützer!

Zum Inhalt: Der Heidelberger Statistikdozent Emil Julius Gumbel ist ein unermüdlicher Streiter für Frieden und Gerechtigkeit. Anhand harter Fakten versucht er zudem die Öffentlichkeit seit 1919 darüber aufzuklären, dass die deutsche Justiz auf dem rechten Auge blind ist. Deshalb wird er innerhalb wie außerhalb der Universität ausgegrenzt, beleidigt und bedroht. Aus seiner Meinung macht er dennoch kein Hehl. Schon im Sommer 1932 muss Gumbel sich vor den Verfolgungen ins französische Exil retten.

Mithilfe von Landesmitteln sowie einer größeren Spende konnten wir bislang fünf Motion Comics zu den unterschiedlichsten Formen des Widerstehens realisieren. Diese animierten Bildergeschichten sind zentraler Bestandteil unseres neuen Online-Geschichtsportals „Zivilcourage & Widerstand“ (www.lzw-portal.de), das im Januar 2017 an den Start geht.

 

Zurück